Skip to content

einfach. sein. 1zu1.

Gemeinsam unterwegs

ein­fach. sein. ist nichts Neues. Es gibt tau­sende Bücher, Blogs und Videos dar­über, die dir eine Anlei­tung geben.

Dein Kopf sucht nach Erklä­run­gen, was das wahre Selbst genau ist. Nur deine eigene Erfah­rung lässt dich erken­nen.

Die Her­aus­for­de­rung liegt darin, wie du im Leben, in dei­nem All­tag, zu die­ser Erfah­rung gelangst und sie inte­grierst.

Fra­gen tau­chen auf, Zwei­fel, plötz­li­che tief­grei­fende Erkennt­nisse, oft gefolgt von erneu­ten Zwei­feln und wei­te­ren Fra­gen.

Du brauchst Bestä­ti­gung und Moti­va­tion, wünschst dir aber auch Ehr­lich­keit und Klar­heit, wie beim Blick in einen Spie­gel.

Welche Variante passt zu dir?

einfach. sein. TALK.

Der klas­si­sche Dia­log. Du bist da, ich bin da, und wir las­sen uns über­ra­schen, was ansteht und was sich ergibt.

einfach. sein. MAIL.

Jeder­zeit eine Mög­lich­keit haben, dir etwas von der Seele zu schrei­ben, viel­leicht sogar in einem “ech­ten” Brief?

Für den Start hier klicken!

Wer begleitet dich?

Bild Tanja Bischofberger

Mein Name ist Tanja Bischof­berger. Frü­her nannte ich mich Coach oder Trai­ne­rin. Dann erkannte ich, dass es genügt, wenn ich ein­fach da bin.

Dein Da-Sein muss nicht trai­niert oder gecoacht wer­den. Es ist bereits in dir vor­han­den. Was wir gemein­sam tun, ist das zu ent­fer­nen, was dich daran hin­dert, ganz aus dei­ner inne­ren Kraft her­aus zu leben.

Meine Fra­gen oder Ant­wor­ten sind wie ein Spie­gel, in dem du dich selbst und deine Ent­wick­lung erkennst.

Mein Menschenbild

… ist inspi­riert von Roberto Assagioli (1888–1974), der als Arzt und Psych­ia­ter dem spi­ri­tu­el­len Wesens­kern des Men­schen grosse Beach­tung schenkte. Aber auch Vik­tor Frankl (1905–1997) mit dem Thema des Lebens­sinns sowie Carl Gus­tav Jung (1875–1961) und die Arbeit mit Bil­dern und Sym­bo­len prä­gen meine Arbeit.

Ich erkenne in jedem Men­schen das stille Leuch­ten und die Unend­lich­keit, selbst wenn er oder sie über die schmerz­volle Ver­gan­gen­heit, die unvoll­kom­mene Gegen­wart oder die hoff­nungs­volle Zukunft spricht. Du musst mir nicht glau­ben, was ich sage. Meine Worte und unsere Zusam­men­ar­beit sind ledig­lich eine Hilfe, damit du das Da-Sein sel­ber erlebst.

logo-einfach-sein-gross