Mach mal Pause!

7 Minuten lang…

  • Zeit nur für dich haben
  • ein­fach nur sein und atmen
  • mal keine Ent­schei­dun­gen tref­fen müs­sen
  • sich keine Sor­gen machen
  • nichts für andere tun

Wofür sollen die 7 Minuten gut sein?

Eine täg­li­che Pause von 7 Minu­ten bringt dir nicht nur kurz­fris­tig eine Erfri­schung, son­dern führt mit der Zeit all­ge­mein zu posi­ti­ven Ver­än­de­run­gen (Aus­wahl):

  • Du wirst inner­lich ruhi­ger und gelas­se­ner
  • Deine Krea­ti­vi­tät steigt
  • Dein Schlaf wird tie­fer und erhol­sa­mer
  • Du kannst deine Intui­tion bes­ser wahr­neh­men
  • Du tust etwas Gutes für deine Gesund­heit und dei­nen Kör­per

Das Geheim­nis der Wirk­sam­keit liegt nicht in der Methode oder Tech­nik, son­dern in der Regel­mäs­sig­keit. Nimm dir jeden Tag min­des­tens ein­mal für 7 Minu­ten Zeit zum Inne­hal­ten.

Was soll ich während 7 Minuten tun?

Nichts. Du kannst von dei­nem nächs­ten Urlaub träu­men, bewusst atmen oder ein­fach nur die Stille genies­sen. Kon­zen­tra­ti­ons­übun­gen wie sie aus der Medi­ta­tion bekannt sind, geben dir einen zusätz­li­chen geis­ti­gen Fri­sche-Kick.

Die ein­zige Bedin­gung ist, dass du dir keine Gedan­ken über das machst, was du soeben gedacht oder getan hast.

Los geht’s!

  • Suche dir einen ruhi­gen Ort.
  • Stelle einen Wecker oder dein Handy auf 7 Minu­ten. Falls es dir hilft, fin­dest du wei­ter unten ver­schie­dene Audios.
  • Setze dich bequem auf einen Stuhl, die Füsse sind flach auf dem Boden, die Hände lie­gen auf dei­nen Ober­schen­keln.
  • Wenn du magst kannst du die Augen schlies­sen.
  • Lass nun wäh­rend 7 Minu­ten dei­nen Geist und dei­nen Kör­per zur Ruhe kom­men.
  • Ver­su­che nach den 7 Minu­ten mög­lichst lange das Ruhe­ge­fühl wei­ter wir­ken zu las­sen, wäh­rend du wie­der in den All­tag zurück­kehrst.

7 Minuten Audios

Stille
Ein Gong­schlag zu Beginn, dann nichts als Stille. Nach 7 Minu­ten folgt erneut ein Gong­schlag zum Abschluss.
Weltraum
Die Dauer von 7 Minu­ten ist mit beru­hi­gen­der Medi­ta­ti­ons­mu­sik aus­ge­füllt.
Tanja-Bischofberger-Logo